Basische Ernährung im Erdenherz-Shop!

In unserem Erdenherz Shop kannst du hochwertige Produkte kaufen, die den Säure-Basen-Haushalt unterstützen. Wir haben auch hier bei der Auswahl auf Qualität und Kompetenz unserer Hersteller geachtet. Im Fokus steht auch hier Lebenskraft und Wohlbefinden sowie ein aktiver, gesunder Mensch. Die Produkte die eine basische Ernährung und Lebensweise fördern, lassen sich gut mit anderen gesunden Lebensmitteln kombinieren. Wir finden es ebenso wichtig, dass gegen Übersäuerung nicht nur Nahrungsergängzungsmittel eine Anwendung finden, sondern auch ebenso qualitativ hochwertige Lebensmittel, die sich gut in dein tägliches Leben integrieren lassen..


27 Artikel in der Kategorie Basische Ernährung
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
MorgenStund - 500g MorgenStund - 500g
(1)
Jentschura Morgenstund ist ein Hirse-Buchweizen-Brei mit Früchten und Samen. MorgenStund enthält ausgewählte Zutaten wie die glutenfreien Samen Hirse, Buchweizen, Amarant sowie Sonnenblumenkerne , Kürbiskerne und Süße Mandeln . Die...
Inhalt 500 Gramm (19,50 € * / 1000 Gramm)
9,75 € *
MorgenStund - 1kg MorgenStund - 1kg
(1)
Jentschura Morgenstund ist ein Hirse-Buchweizen-Brei mit Früchten und Samen. MorgenStund enthält ausgewählte Zutaten wie die glutenfreien Samen Hirse, Buchweizen, Amarant sowie Sonnenblumenkerne , Kürbiskerne und Süße Mandeln . Die...
Inhalt 1000 Gramm (8,75 € * / 500 Gramm)
17,50 € *
MorgenStund - 2kg MorgenStund - 2kg
(2)
Jentschura Morgenstund ist ein Hirse-Buchweizen-Brei mit Früchten und Samen. MorgenStund enthält ausgewählte Zutaten wie die glutenfreien Samen Hirse, Buchweizen, Amarant sowie Sonnenblumenkerne , Kürbiskerne und Süße Mandeln . Die...
Inhalt 2 Kilogramm (7,88 € * / 0.5 Kilogramm)
31,50 € *
Jentschura Wurzelkraft Granulat Basische Ernährung WurzelKraft - 165g
(1)
WurzelKraft ist ein natürliches pflanzliches Lebensmittel , das als Granulat angeboten wird. Es beinhaltet neben wertvollen Blütenpollen ein Pflanzengemisch aus über 100 Zutaten wie Früchten, Kräutern, Gemüsen und Gewürzen. Die neue...
Inhalt 165 Gramm (17,88 € * / 100 Gramm)
29,50 € *
WurzelKraft - 330g WurzelKraft - 330g
(2)
WurzelKraft ist ein natürliches pflanzliches Lebensmittel , das als Granulat angeboten wird. Es beinhaltet neben wertvollen Blütenpollen ein Pflanzengemisch aus über 100 Zutaten wie Früchten, Kräutern, Gemüsen und Gewürzen. Die neue...
Inhalt 330 Gramm (16,21 € * / 100 Gramm)
53,50 € *
7x7 KräuterTee - 50 Filterbeutel 7x7 KräuterTee - 50 Filterbeutel
(4)
Entdecke und genieße die Welt der Kräuter mit Jentschura 7x7 Kräutertee! Gönn Dir eine echte Wohltat , und helle Dein Gemüt an kalten ungemütlichen Tagen mit einer Tasse herrlich duftendem, heißem 7x7 KräuterTee auf! Die feine Auswahl...
Inhalt 50 Stück (2,55 € * / 10 Stück)
12,75 € *
7x7 KräuterTee - 100g 7x7 KräuterTee - 100g
(1)
Entdecke und genieße die Welt der Kräuter mit Jentschura 7x7 Kräutertee! Gönn Dir eine echte Wohltat , und helle Dein Gemüt an kalten ungemütlichen Tagen mit einer Tasse herrlich duftendem, heißem 7x7 KräuterTee auf! Die feine Auswahl...
Inhalt 100 Gramm (0,00 € * / Gramm)
9,75 € *
TischleinDeckDich - 400g TischleinDeckDich - 400g
Jentschuras TischleinDeckDich ist eine leckere Quinoa-Hirse-Mahlzeit mit Gemüse . TischleinDeckDich eignet sich für vielseitige und kreative Rezeptideen . Überzeuge Dich selbst, Deine Lieben und Deine Gäste durch phantasievolle...
Inhalt 400 Gramm (2,63 € * / 100 Gramm)
10,50 € *
Alkaline Infusion - 250g Alkaline Infusion - 250g
(2)
KiKi’s Alkaline Infusion (Basen-Infusion) ist eine speziell entwickelte Basenmischung, welche dem Säure-Basen-Gleichgewicht im Organismus dienen soll. Im Idealfall ist dieses Verhältnis im Menschen ausgeglichen . Verschiebungen in den...
Inhalt 250 Gramm (11,96 € * / 100 Gramm)
29,90 € *
Nature's Living Superfood - 150g Nature's Living Superfood - 150g
(4)
Natures Living Superfood ist ein rohes, grünes, basisches Nahrungsergänzungsmittel . Es entstammt aus einer reichhaltigen Mischung aus auserwählten Land- und Meerespflanzen sowie Mikroalgen, Enzymen und Bakterienkulturen . Die 34...
Inhalt 150 Gramm (17,27 € * / 100 Gramm)
25,90 € *
Nature's Living Superfood - 300g Nature's Living Superfood - 300g
(4)
Natures Living Superfood ist ein rohes, grünes, basisches Nahrungsergänzungsmittel . Es entstammt aus einer reichhaltigen Mischung aus auserwählten Land- und Meerespflanzen sowie Mikroalgen, Enzymen und Bakterienkulturen . Die 34...
Inhalt 300 Gramm (15,30 € * / 100 Gramm)
45,90 € *
Körper Reinigung Verjüngung E3 Renew me - 99g
(1)
E3 Renew Me! enthält AFA Algen, Spirulina, Methylsulfonylmethane (MSM), Tocopherol/Tocotrienol, Algen und Meeresmineralien. E3 Renew Me!™ („Erneuer mich, frisch mich auf!“) ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus Algen, Meeresmineralien und...
Inhalt 0.099 Kilogramm (22,73 € * / 0.1 Kilogramm)
22,50 € * 26,50 € *
Bio  Hanfsamen Öl Bio Hanfsamen Öl - 250ml
(4)
Unser leckeres Bio Hanfsamenöl wird sorgfältig kalt gepresst und gefiltert um die lebenswichtigen und natürlichen ungesättigten Fettsäuren zu bewahren . Dies zeigt sich auch in der Farbe und im Geschmack , sowie am Nährstoffprofil . Das...
Inhalt 0.25 Liter (4,76 € * / 0.1 Liter)
11,90 € * 15,90 € *
Dr.Goerg Bio Kokosmus - 500g Dr.Goerg Bio Kokosmus - 500g
(1)
Kennen Sie Kokosmus? Es besitzt einen herrlich exotischen Geschmack der aufgrund seiner cremigen Konsistenz auf der Zunge zergeht. Dr. Goerg Kokosmus verleiht süßen wie herzhaften Speisen das gewisse Extra. Zur Herstellung für das...
Inhalt 0.5 Kilogramm (2,79 € * / 0.1 Kilogramm)
13,95 € * 14,95 € *
Dr.Goerg Bio Kokosöl - 1000g Dr.Goerg Bio Kokosöl - 1000g
(4)
Neben unserem Kokosnussöl von Kiki Health ist Dr. Goerg ein wunderbarer deutscher Hersteller für Premium Kokosöl und Kokosmus. Auch Dr. Georg handelt im Einklang mit der Natur und erntet ausschließlich sonnengereifte Kokosnüsse zusammen...
Inhalt 1 Kilogramm (12,18 € * / 0.5 Kilogramm)
24,35 € * 24,95 € *
Dr. Goerg Bio Kokosöl für Tiere - 500g Dr. Goerg Bio Kokosöl für Tiere - 500g
Wusstest du eigentlich wie wertvoll Kokosöl für dein Tier sein kann? Vermutlich kennst du das hochwertige Dr. Goerg Kokosöl bereits selbst und schätzt es als gesunde rohe Köstlichkeit beispielsweise in deinem Smoothie oder zum Braten und...
Inhalt 0.5 Kilogramm (2,91 € * / 0.1 Kilogramm)
14,55 € * 14,95 € *
Bio Curcuma Pulver - 150g Bio Curcuma Pulver - 150g
Unser Bio-Kurkuma ist ein erstklassiges, nachhaltig geerntetes Pulver, das die natürlich vorkommende Zutat Curcumin sowie das volle Spektrum der kraftvollen Curcuma-Wirkstoffe enthält. Kiki Healths „Turmeric Powder“ ist ein rohes und...
Inhalt 150 Gramm (7,67 € * / 100 Gramm)
11,50 € *
Bio Acerola Pulver - 100g Bio Acerola Pulver - 100g
(1)
Eine der besten Quellen für natürliches Vitamin C . Acerola ist auch bekannt als die Barbados Kirsche. Und wird für seinen natürlich hohen Vitamin C-Gehalt bewundert, der bis zu 65-mal höher ist, als der Vitamin C -gehalt von Orangen ....
Inhalt 100 Gramm
23,90 € *
Dr.Goerg Bio Kokosöl - 500g Dr.Goerg Bio Kokosöl - 500g
(2)
Neben unserem Kokosnussöl von Kiki Health ist Dr. Goerg ein wunderbarer deutscher Hersteller für Premium Kokosöl und Kokosmus. Auch Dr. Georg handelt im Einklang mit der Natur und erntet ausschließlich sonnengereifte Kokosnüsse zusammen...
Inhalt 0.5 Kilogramm (29,90 € * / 1 Kilogramm)
14,95 € *
Bio Spirulina Pulver - 200g Bio Spirulina Pulver - 200g
(1)
Kikis Spirulina wird sorgfältig bei niedrigen Temperaturen getrocknet . Das spezielle Verfahren der Trockenkammer gewährleistet, dass jegliche Feuchtigkeit durch Verdunstung entfernt wird während gleichzeitig die Nährstoffe erhalten...
Inhalt 200 Gramm (9,95 € * / 100 Gramm)
19,90 € *
Premium Spirulina Manna Pulver - 149g Premium Spirulina Manna Pulver - 149g
(1)
Healthforce Spirulina wird in den USA ohne Einsatz von Pestiziden oder Herbiziden angebaut und vorsichtig bei niedrigen Temperaturen getrocknet um Lebenskraft zu bewahren und um Enzyme und andere hitzeempfindliche Elemente beizubehalten...
Inhalt 149 Gramm (19,40 € * / 100 Gramm)
28,90 € *
Bio Erbsen Protein Pulver - 170g Bio Erbsen Protein Pulver - 170g
Kiki’s Bio Erbsen Protein Pulver wird aus biozertifizierten gelben Erbsen gewonnen. Unser Erbsenprotein ist reich an Protein mit sehr geringem Fettanteil . Es besitzt eine feine Konsistenz und lässt sich leicht in Flüssigkeiten verrühren...
Inhalt 170 Gramm (7,35 € * / 100 Gramm)
12,50 € *
Hanf Protein Pulver - 235g Hanf Protein Pulver - 235g
(2)
K iki’s Hanf Protein Pulver ist eine natürliche , auf Pflanzen basierte Eiweißquelle . Es enthält sehr viele Ballaststoffe , 10 essentielle Aminosäuren und alle essentiellen Fettsäuren . Es ist eine ausgezeichnete Proteinquelle für...
Inhalt 235 Gramm (7,19 € * / 100 Gramm)
16,90 € *
Bio Weizengras Pulver - 100g Bio Weizengras Pulver - 100g
(3)
Kiki’s Weizengras wächst im Freien. Dort profitiert es von natürlichem Sonnenlicht und nährstoffreichem, biologischen Boden, sowie der Bewässerung mit Wasser, das tief aus dem Erdboden gefördert wird. Unser bei Raumtemperatur...
Inhalt 100 Gramm
7,90 € *
Bio Aloe Ferox Saft - 500ml Bio Aloe Ferox Saft - 500ml
(3)
Kiki’s Bio Aloe Ferox ist rein und ungefiltert , weder eingedickt noch verwässert und stammt von der letzten wilden Aloe Sorte . So wird sichergestellt, dass alle aktiven Grundbestandteile im Saft erhalten bleiben. Aloe Ferox ist eine...
Inhalt 0.5 Liter (31,80 € * / 1 Liter)
15,90 € *
Bio Chlorella Pulver- 200g Bio Chlorella Pulver- 200g
Kiki’s Chlorella Rohkostpulver wird sorgfältig angebaut , geerntet und bei niedrigen Temperaturen getrocknet . Die Wasser zufuhr in den Anbaubecken wird sorgfältig gefiltert und tief aus dem Erdboden gefördert um sicherzustellen, dass...
Inhalt 200 Gramm (10,45 € * / 100 Gramm)
20,90 € *
MSM Pulver - 200g MSM Pulver - 200g
(1)
MSM ist die Abkürzung für Methylsulfonylmethan und ist eine natürlich auftretende organische Schwefelverbindung . Kiki’s MSM enthält keine weiteren Inhaltsstoffe und stammt lediglich aus 100% MSM, dem nichts zusätzlich zugeführt oder...
Inhalt 200 Gramm (8,45 € * / 100 Gramm)
16,90 € *

Dazu eignen sich die Produkte von Jentschura besonders gut. Jentschuras Morgenstund lässt sich wunderbar in verschiedenen Rezepturen zum Morgendlichen Frühstück kombinieren, sowie Jentschuras Wurzelkraft. Der 7x7 Kräutertee ist sehr wohlschmeckend und mineralisierend und eignet sich hervorragend in der kalten Jahreszeit zu einem schönen MeineBase Bad.

Alkaline Infusion ist ein Basendrink der sehr lecker schmeckt und sich gut für die Arbeit im Büro eignet. Es enthält viel Vitamin C und schützt uns dadurch vor oxidativem Stress. Wir führen die tollen Produkte von Kiki Health und haben hochwertige basenbildende Algen wie Chlorella oder Spirulina, sowie Weizengraspulver und unser Topseller Natures Living Superfood. Dieses beinhaltet 34 wertvolle Inhaltsstoffe aus Pflanzen, Kräutern, Algen, Enzymen und probiotischen Ballaststoffen. Natures Living Superfood macht andere Superfoods verzichtbar, denn es enthält bereits das Beste.

Was ist der Säure-Basen-Haushalt?

Säuren und Basen sind uns meist aus dem Chemieunterricht bekannt. Der Wert 7 gilt dabei als neutral, alles darüber bis 14 nennt man Base und alle Werte darunter gelten als saurer Bereich. Der Säure-Basenhaushalt bei uns Menschen ist das Regulationssystem, das den Blut-pH-Wert konstant zwischen 7,35 und 7,45 neutral hält. Das ist ein sehr kleiner Bereich und der Körper ist darauf ausgerichtet, dass es auch in diesem Bereich bleibt, weil sonst sämtliche Funktionen des Körpers beeinträchtig werden könnten. Um diesen sehr fein abgestimmten Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten, gibt es Regulationsmechanismen. Die wichtigsten Mechanismen zur Regulierung sind die Lungen über die Atmung (Ausatmen von Co2) und die Nieren (Anpassung der Hydrogencarbonatkonzentration).

In der Naturheilkunde und Alternativmedizin zählen säureüberschüssige Lebensmittel (z.B. zu viel an sauren statt basischen Lebensmitteln wie Kaffee, tierisches Eiweiß) also Fehlernährung und eine ungesunde Lebensweise (z.B. durch Stress, zu wenig Bewegung, Rauchen) zur häufigsten Ursache für chronische Übersäuerung. Auch Umweltbedingungen gelten als Risiko für Schwankungen im Säure-Basen-Haushalt.

Was ist eine Übersäuerung?

Eine akute Übersäuerung wird in der Medizin auch Azidose genannt. Es wird unterschieden zwischen einer akuten Übersäuerung, die umgehend behandelt werden muss und das arterielle Blut betrifft und einer chronischen Übersäuerung, die den Stoffwechsel betrifft. Die akute Übersäuerung ist in diesem Zusammenhang nicht gemeint, denn sie gehört umgehend in die Behandlung eines erfahrenen Mediziners. Wenn man von basischer Ernährung und basischer Lebensweise spricht, ist im Allgemeinen das Entgegensteuern einer Übersäuerung des Körpergewebes gemeint.

Die Übersäuerung des Körpers findet in der klassischen Schulmedizin weniger Beachtung und wird häufig in der die Schulmedizin ergänzenden Alternativmedizin behandelt. Vermutlich liegt es daran, dass die ernährungsbedingte Übersäuerung laut ihren Diät-Begründern auch bei gesunden Menschen auftreten kann, denn es wird davon ausgegangen, dass auch sie überschüssige Säuren produzieren die möglicherweise nicht ausgeschieden werden können und damit dauerhaft und schleichend krankheitsfördernd wirken können. Die Fürsprecher einer basischen Ernährung weisen darauf hin, dass mit zunehmendem Alter die neutralisierungsfähigen Mineralstoffdepots schwinden und man empfindlicher wird gegenüber Säuren. Merke: Eine Übersäuerung oder eine chronische Übersäuerung hat also nichts mit einer akuten Azidose zu tun. Das was Naturheilkundler damit meinen ist ein Zustand, der sich schleichend über viele Jahre entwickelt und sich gegebenenfalls als Krankheit zeigen kann und gegebenenfalls mit einer basischen Lebensweise verändert werden kann.

Was ist eine basische Ernährungsweise?

Eine basenüberschüssige Ernährungsweise besteht aus basenbildenden Lebensmitteln, die in den Stoffwechselprozessen des Körpers keine Säuren im Körper anreichern. Dabei wird zu einem hohen Prozentteil basischer Lebensmitteln geraten – von bis zu 70 oder 80 Prozent. Aber welche Lebensmittel sind basisch und welche Lebensmittel sind sauer? Um die verschiedenen Lebensmittel zwischen den säurebildenden und basenbildenen Lebensmitteln zu kategorisieren, gibt es Tabellen und Nahrungsmittelgruppen (dazu später), die einen Überblick verschaffen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass sauer schmeckende Lebensmittel nicht unbedingt säuernd in der Verstoffwechslung sein müssen. So z.B. Zitrusfrüchte und im Besonderen Zitrone, diese gilt als ein sehr basisches Lebensmittel.

Es geht also weniger um Geschmack als vordergründig darum, welche Wirkung das Lebensmittel entfaltet und welche Stoffe und Substanzen aufgrund seiner Verstoffwechslung im Körper entstehen. Im ungünstigeren Fall entstehen Säuren und andere Substanzen, die das Lebensmittel entsprechend als ein säurebildendendes Lebensmittel kategorisieren. Im Gegenzug dazu, liefert ein basisches Lebensmittel wertvolle ebenfalls basische Mineralstoffe und hilft die körpereigene Basenbildung zu aktivieren. In dem Fall gilt das Lebensmittel als basisch und wirkt damit positiv auf den Organismus.

Was passiert mit überschüssigen Säuren im Körper?

Jentschura und andere Fürsprecher einer basischen Ernährung beschreiben wie der Körper überschüssige Säuren neutralisiert. So braucht er dazu die wichtigen Mineralstoffdepots im Körper langsam auf und lagert diese Verbindung als Schlacke im Körper ab. Insofern ist eine Verschlackung im Grunde eine Salzbildung und nichts anderes als eine neutralisierte Säure. Dieser Vorgang des Körpers gilt als äußerst sinnvoll und notwendig, um den Säuren ihre Aggressivität zu nehmen. Allerdings läuft dieser Prozess zu Lasten des Mineralstoffhaushaltes ab, wenn nicht genügend Mineralstoffe über die tägliche Nahrung zugeführt werden. Wenn also nicht genügend Mineralstoffe zugeführt werden, ist der Körper laut Jentschura gezwungen die Mineralstoffdepots aus Haut, Haarboden, Zähnen, Knochen, Blut und Knorpeln zu entnehmen, was wiederum bedeutet, dass unser körperchemischer Alterungsprozess fortschreitet.

Übersäuerung und die Ernährung der Zelle

Das Zwischenzellgewebe und die Matrix unserer Bindegewebe liefern diese Nähr- und Vitalstoffe und sind darauf angewiesen, dass diese sowohl flott herbei als auch abtransportiert werden können. Bei einer Übersäuerung wird das Zwischenzellgewebe durch die gebundenen Säuren bzw. Schlacken blockiert und der Transportmechanismus gerät ins Stocken. Wenn dieser Prozess fortschreitet entsteht eine Art Stau und die Zellen können die Stoffwechselendprodukte und Säuren nicht mehr nach Außen verlagern. Nun wird auch die Zelle in ihrem Inneren übersäuern und die Nährstoffversorgung ist natürlich auch so gestört, dass die Zelle nicht mehr richtig ernährt werden kann. Brüchige Fingernägel, Haarausfall, unreine oder fahle Haut können erste Anzeichen davon sein, dass das Zwischengewebe „voll ist und die Zelle nicht ausreichend versorgt wird.

Die Umkehr heißt Entsäuerung und basische Ernährung

Ein Entsäuerungsprogramm hilft das Gewebe von diesen Verschlackungen zu befreien, denn diese stören die Vitalstoffversorgung unserer Zellen und damit unsere Vitalität. Die Absicht ist es den Körper (durch basische Lebensmittel, frisches Quellwasser, Kräutertees etc.) in die Lage zu versetzen diesen Prozess umzukehren um Schlacken langsam aufzulösen und diese dann auszuscheiden. Das Ziel ist die Zellversorgung und Zellfunktion wieder zu stärken und damit die Lebenskraft zu erhöhen. Längst verloren gegangene Energiereserven können durch Entsäuerung und eine basische Ernährungsweise freigesetzt werden.

Bedeutet basische Ernährung saure Lebensmittel komplett zu meiden?

Dies lässt sich grundsätzlich verneinen. Auf die Balance kommt es an. Alle Fürsprecher einer basischen Ernährung heben hervor, dass es lediglich um ein gesundes, ausgewogenes Gleichgewicht geht. Allerdings, so der Tenor, ernähren wir uns gesellschaftsbedingt hauptsächlich durch säurebildende Lebensmittel (Zivilisationskost), die den Säure-Basen Haushalt langsam aber stetig negativ beeinflussen, also den sauren Bereich fördern. Eine basische Ernährung wird den Körper also nicht komplett in einen basischen Zustand befördern, denn das wäre ebenso ungesund wie ein übersäuerter Körper. Die basische Ernährung reguliert und entsäuert, idealerweise alle Gewebe, Bindegewebe, Faszien, Lymphe, Organe und Haut. Außerdem soll eine basische Ernährung und das dadurch entstehende Säure-Basen-Gleichgewicht auch für die wichtigen sauren Körperbereiche förderlich sein. Z.B. der Magen mit nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Magensäure.

Welche Lebensmittel gelten als basisch bzw. welche Lebensmittel unterstützen den Säure-Basen-Haushalt positiv?

(Um einen ersten Überblick zu bekommen fassen wir die Ansichten der Basenfürsprecher zusammen). Einigkeit besteht darüber, dass basische Lebensmittel den Körper mit leicht verwertbaren, und gut aufzunehmenden Mineralstoffen und Nährstoffen versorgen. Dazu gehören naturbelassene und nicht industriell vorbehandeltes Obst- und Gemüse. Eine Grundvoraussetzung ist neben dieser frischen, gesunden Kost aus viel Grünem und Rohem, ausreichend Bewegung an der frischen Luft, Sonnenlicht, Entspannung und die Vermeidung von negativem Stress. Mikronährstoffe für die Ernährung der Zellen erhält man auch aus speziell hergestellten basischen Lebensmitteln und basenbildenden Nahrungsergänzungsmitteln (z.B. Tischleindeckdich von Jentschura oder Natures Living Superfood von Kiki Health, aber auch Algen, Weizengraspulver etc.) Manche empfehlen die Einnahme von Basengetränken und Basenpulvern. Lebensmittel die als sehr basisch empfohlen werden sind beispielsweise Brokkoli, Blumenkohl, Porree, Kresse, Kräuter, Grünkohl Schwarzwurzeln, Erbsen, Wirsing, Feldsalat, Spinat, Spargel, Fenchel, Sellerie, Zwiebeln, Bananen, Birnen, Datteln, Pflaumen, Avocado, Feigen, Rosinen, Beeren, Ananas, Kiwis, Zitronen, Kartoffeln, Karotten, Meerrettich, Pastinaken, Wurzeln, Blütenpollen, Pilze, Pfefferminze, Löwenzahn, Sprossen, Mandeln, Esskastanien, Diese Lebensmittel bilden reichlich Basen. Ein Basisches Lebensmittel besitzt hochwertige Mineralstoffe und Spurenelemente.

Welche Lebensmittel gelten als sauer bzw. fördern langfristig einen negativen Säure-Basen-Haushalt?

Säurebildende Lebensmittel werden häufig in gute und schlechte säurebildende Lebensmittel aufgeteilt. Und wie wir bereits wissen sind säurelastige Lebensmittel zu einer basischen Ernährung kein Tabu, sondern Teil des ausgewogenen Verhältnisses von 70 basenbildend zu 30 säurelastig bzw. ein Verhältnis von 80 zu 20 für Fortgeschrittene. Es gibt allerdings Lebensmittel oder Zusätze die man zu einer basenbildenden Ernährungsweise am besten ganz vermeidet. Dazu gehören vor allem Fertiggerichte, Geschmacksverstärker, künstliche Aromen, Füll-, Farb- und Konservierungsstoffe. Diese stehen im Verdacht die Darmgesundheit zu verschlechtern bzw. die Darmflora zu schädigen. Aber auch Snacks, Weißmehl, Industriezucker, Koffein, Rauchen, gehärtete raffinierte Fette, Softdrinks und Alkoholgenuss gehören zu den schlechten Säurebildnern, auf die man so gut es eben geht verzichten sollte. Milchprodukte (vor allem aus konventioneller Tierhaltung), übermäßiger Fleischkonsum, Back- und Teigwaren, Softdrinks, zu viel Brot und glutenhaltige Lebensmittel gelten ebenso als Senker einer guten Säure-Basen-Balance.

Welche sauren Lebensmittel sind empfehlenswert?

Zu den guten Säurebildnern gehören Nüsse, Hirse, Quinoa, Amaranth, Buchweizen und Hülsenfrüchte. Auch Biogetreide wie Dinkel, Kamut oder Gerste gelten als gute Säurebildner. Tierische Produkte sollten aus biologischem Anbau stammen und nur in kleinen überschaubaren Mengen verzehrt werden. Das liegt daran, dass die Verstoffwechslung tierischer und eiweißhaltiger Nahrung dazu führt, dass verstärkt Säuren entstehen (Harnsäure).

Was hilft noch bei Übersäuerung?

1. Basenbäder mit Jentschura Meine Base helfen Schlacken und Säuren zu lösen und über die Haut auszuscheiden. Das Abreiben mit einem Waschlappen oder Bürsten der Haut, wirkt wie eine Massage und regt die Lymphe an die Entsäuerung zu unterstützen. Es wird empfohlen die Bäder nicht zu heiß zu nehmen und gern, wenn möglich, bis zu einer Stunde oder gar mehreren Stunden im Bad zu verweilen.
2. Einnahme eines Basentrunks durch etwas Natron oder Alkaline Infusion, aber auch durch Kräutertees wie Jentschuras 7x7 Kräutertee
3. Die vorwiegend basische Ernährung mit basischen bzw. basenbildenden Lebensmitteln steht im Vordergrund, sowie die Vermeidung säurebildender Lebensmittel. Die innovativen Produkte von Jentschura inspirieren schon zum Frühstück zu basischem Genuss. Z.B. durch Morgenstund und Wurzelkraft.

4. Viel Bewegung an frischer Luft oder moderate sportliche Betätigung.
5. Keinen bis wenig Alkohol
6. Vermeidung von Stress

Dazu eignen sich die Produkte von Jentschura besonders gut. Jentschuras Morgenstund lässt sich wunderbar in verschiedenen Rezepturen zum Morgendlichen Frühstück kombinieren, sowie Jentschuras... mehr erfahren »
Fenster schließen

Dazu eignen sich die Produkte von Jentschura besonders gut. Jentschuras Morgenstund lässt sich wunderbar in verschiedenen Rezepturen zum Morgendlichen Frühstück kombinieren, sowie Jentschuras Wurzelkraft. Der 7x7 Kräutertee ist sehr wohlschmeckend und mineralisierend und eignet sich hervorragend in der kalten Jahreszeit zu einem schönen MeineBase Bad.

Alkaline Infusion ist ein Basendrink der sehr lecker schmeckt und sich gut für die Arbeit im Büro eignet. Es enthält viel Vitamin C und schützt uns dadurch vor oxidativem Stress. Wir führen die tollen Produkte von Kiki Health und haben hochwertige basenbildende Algen wie Chlorella oder Spirulina, sowie Weizengraspulver und unser Topseller Natures Living Superfood. Dieses beinhaltet 34 wertvolle Inhaltsstoffe aus Pflanzen, Kräutern, Algen, Enzymen und probiotischen Ballaststoffen. Natures Living Superfood macht andere Superfoods verzichtbar, denn es enthält bereits das Beste.

Was ist der Säure-Basen-Haushalt?

Säuren und Basen sind uns meist aus dem Chemieunterricht bekannt. Der Wert 7 gilt dabei als neutral, alles darüber bis 14 nennt man Base und alle Werte darunter gelten als saurer Bereich. Der Säure-Basenhaushalt bei uns Menschen ist das Regulationssystem, das den Blut-pH-Wert konstant zwischen 7,35 und 7,45 neutral hält. Das ist ein sehr kleiner Bereich und der Körper ist darauf ausgerichtet, dass es auch in diesem Bereich bleibt, weil sonst sämtliche Funktionen des Körpers beeinträchtig werden könnten. Um diesen sehr fein abgestimmten Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten, gibt es Regulationsmechanismen. Die wichtigsten Mechanismen zur Regulierung sind die Lungen über die Atmung (Ausatmen von Co2) und die Nieren (Anpassung der Hydrogencarbonatkonzentration).

In der Naturheilkunde und Alternativmedizin zählen säureüberschüssige Lebensmittel (z.B. zu viel an sauren statt basischen Lebensmitteln wie Kaffee, tierisches Eiweiß) also Fehlernährung und eine ungesunde Lebensweise (z.B. durch Stress, zu wenig Bewegung, Rauchen) zur häufigsten Ursache für chronische Übersäuerung. Auch Umweltbedingungen gelten als Risiko für Schwankungen im Säure-Basen-Haushalt.

Was ist eine Übersäuerung?

Eine akute Übersäuerung wird in der Medizin auch Azidose genannt. Es wird unterschieden zwischen einer akuten Übersäuerung, die umgehend behandelt werden muss und das arterielle Blut betrifft und einer chronischen Übersäuerung, die den Stoffwechsel betrifft. Die akute Übersäuerung ist in diesem Zusammenhang nicht gemeint, denn sie gehört umgehend in die Behandlung eines erfahrenen Mediziners. Wenn man von basischer Ernährung und basischer Lebensweise spricht, ist im Allgemeinen das Entgegensteuern einer Übersäuerung des Körpergewebes gemeint.

Die Übersäuerung des Körpers findet in der klassischen Schulmedizin weniger Beachtung und wird häufig in der die Schulmedizin ergänzenden Alternativmedizin behandelt. Vermutlich liegt es daran, dass die ernährungsbedingte Übersäuerung laut ihren Diät-Begründern auch bei gesunden Menschen auftreten kann, denn es wird davon ausgegangen, dass auch sie überschüssige Säuren produzieren die möglicherweise nicht ausgeschieden werden können und damit dauerhaft und schleichend krankheitsfördernd wirken können. Die Fürsprecher einer basischen Ernährung weisen darauf hin, dass mit zunehmendem Alter die neutralisierungsfähigen Mineralstoffdepots schwinden und man empfindlicher wird gegenüber Säuren. Merke: Eine Übersäuerung oder eine chronische Übersäuerung hat also nichts mit einer akuten Azidose zu tun. Das was Naturheilkundler damit meinen ist ein Zustand, der sich schleichend über viele Jahre entwickelt und sich gegebenenfalls als Krankheit zeigen kann und gegebenenfalls mit einer basischen Lebensweise verändert werden kann.

Was ist eine basische Ernährungsweise?

Eine basenüberschüssige Ernährungsweise besteht aus basenbildenden Lebensmitteln, die in den Stoffwechselprozessen des Körpers keine Säuren im Körper anreichern. Dabei wird zu einem hohen Prozentteil basischer Lebensmitteln geraten – von bis zu 70 oder 80 Prozent. Aber welche Lebensmittel sind basisch und welche Lebensmittel sind sauer? Um die verschiedenen Lebensmittel zwischen den säurebildenden und basenbildenen Lebensmitteln zu kategorisieren, gibt es Tabellen und Nahrungsmittelgruppen (dazu später), die einen Überblick verschaffen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass sauer schmeckende Lebensmittel nicht unbedingt säuernd in der Verstoffwechslung sein müssen. So z.B. Zitrusfrüchte und im Besonderen Zitrone, diese gilt als ein sehr basisches Lebensmittel.

Es geht also weniger um Geschmack als vordergründig darum, welche Wirkung das Lebensmittel entfaltet und welche Stoffe und Substanzen aufgrund seiner Verstoffwechslung im Körper entstehen. Im ungünstigeren Fall entstehen Säuren und andere Substanzen, die das Lebensmittel entsprechend als ein säurebildendendes Lebensmittel kategorisieren. Im Gegenzug dazu, liefert ein basisches Lebensmittel wertvolle ebenfalls basische Mineralstoffe und hilft die körpereigene Basenbildung zu aktivieren. In dem Fall gilt das Lebensmittel als basisch und wirkt damit positiv auf den Organismus.

Was passiert mit überschüssigen Säuren im Körper?

Jentschura und andere Fürsprecher einer basischen Ernährung beschreiben wie der Körper überschüssige Säuren neutralisiert. So braucht er dazu die wichtigen Mineralstoffdepots im Körper langsam auf und lagert diese Verbindung als Schlacke im Körper ab. Insofern ist eine Verschlackung im Grunde eine Salzbildung und nichts anderes als eine neutralisierte Säure. Dieser Vorgang des Körpers gilt als äußerst sinnvoll und notwendig, um den Säuren ihre Aggressivität zu nehmen. Allerdings läuft dieser Prozess zu Lasten des Mineralstoffhaushaltes ab, wenn nicht genügend Mineralstoffe über die tägliche Nahrung zugeführt werden. Wenn also nicht genügend Mineralstoffe zugeführt werden, ist der Körper laut Jentschura gezwungen die Mineralstoffdepots aus Haut, Haarboden, Zähnen, Knochen, Blut und Knorpeln zu entnehmen, was wiederum bedeutet, dass unser körperchemischer Alterungsprozess fortschreitet.

Übersäuerung und die Ernährung der Zelle

Das Zwischenzellgewebe und die Matrix unserer Bindegewebe liefern diese Nähr- und Vitalstoffe und sind darauf angewiesen, dass diese sowohl flott herbei als auch abtransportiert werden können. Bei einer Übersäuerung wird das Zwischenzellgewebe durch die gebundenen Säuren bzw. Schlacken blockiert und der Transportmechanismus gerät ins Stocken. Wenn dieser Prozess fortschreitet entsteht eine Art Stau und die Zellen können die Stoffwechselendprodukte und Säuren nicht mehr nach Außen verlagern. Nun wird auch die Zelle in ihrem Inneren übersäuern und die Nährstoffversorgung ist natürlich auch so gestört, dass die Zelle nicht mehr richtig ernährt werden kann. Brüchige Fingernägel, Haarausfall, unreine oder fahle Haut können erste Anzeichen davon sein, dass das Zwischengewebe „voll ist und die Zelle nicht ausreichend versorgt wird.

Die Umkehr heißt Entsäuerung und basische Ernährung

Ein Entsäuerungsprogramm hilft das Gewebe von diesen Verschlackungen zu befreien, denn diese stören die Vitalstoffversorgung unserer Zellen und damit unsere Vitalität. Die Absicht ist es den Körper (durch basische Lebensmittel, frisches Quellwasser, Kräutertees etc.) in die Lage zu versetzen diesen Prozess umzukehren um Schlacken langsam aufzulösen und diese dann auszuscheiden. Das Ziel ist die Zellversorgung und Zellfunktion wieder zu stärken und damit die Lebenskraft zu erhöhen. Längst verloren gegangene Energiereserven können durch Entsäuerung und eine basische Ernährungsweise freigesetzt werden.

Bedeutet basische Ernährung saure Lebensmittel komplett zu meiden?

Dies lässt sich grundsätzlich verneinen. Auf die Balance kommt es an. Alle Fürsprecher einer basischen Ernährung heben hervor, dass es lediglich um ein gesundes, ausgewogenes Gleichgewicht geht. Allerdings, so der Tenor, ernähren wir uns gesellschaftsbedingt hauptsächlich durch säurebildende Lebensmittel (Zivilisationskost), die den Säure-Basen Haushalt langsam aber stetig negativ beeinflussen, also den sauren Bereich fördern. Eine basische Ernährung wird den Körper also nicht komplett in einen basischen Zustand befördern, denn das wäre ebenso ungesund wie ein übersäuerter Körper. Die basische Ernährung reguliert und entsäuert, idealerweise alle Gewebe, Bindegewebe, Faszien, Lymphe, Organe und Haut. Außerdem soll eine basische Ernährung und das dadurch entstehende Säure-Basen-Gleichgewicht auch für die wichtigen sauren Körperbereiche förderlich sein. Z.B. der Magen mit nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Magensäure.

Welche Lebensmittel gelten als basisch bzw. welche Lebensmittel unterstützen den Säure-Basen-Haushalt positiv?

(Um einen ersten Überblick zu bekommen fassen wir die Ansichten der Basenfürsprecher zusammen). Einigkeit besteht darüber, dass basische Lebensmittel den Körper mit leicht verwertbaren, und gut aufzunehmenden Mineralstoffen und Nährstoffen versorgen. Dazu gehören naturbelassene und nicht industriell vorbehandeltes Obst- und Gemüse. Eine Grundvoraussetzung ist neben dieser frischen, gesunden Kost aus viel Grünem und Rohem, ausreichend Bewegung an der frischen Luft, Sonnenlicht, Entspannung und die Vermeidung von negativem Stress. Mikronährstoffe für die Ernährung der Zellen erhält man auch aus speziell hergestellten basischen Lebensmitteln und basenbildenden Nahrungsergänzungsmitteln (z.B. Tischleindeckdich von Jentschura oder Natures Living Superfood von Kiki Health, aber auch Algen, Weizengraspulver etc.) Manche empfehlen die Einnahme von Basengetränken und Basenpulvern. Lebensmittel die als sehr basisch empfohlen werden sind beispielsweise Brokkoli, Blumenkohl, Porree, Kresse, Kräuter, Grünkohl Schwarzwurzeln, Erbsen, Wirsing, Feldsalat, Spinat, Spargel, Fenchel, Sellerie, Zwiebeln, Bananen, Birnen, Datteln, Pflaumen, Avocado, Feigen, Rosinen, Beeren, Ananas, Kiwis, Zitronen, Kartoffeln, Karotten, Meerrettich, Pastinaken, Wurzeln, Blütenpollen, Pilze, Pfefferminze, Löwenzahn, Sprossen, Mandeln, Esskastanien, Diese Lebensmittel bilden reichlich Basen. Ein Basisches Lebensmittel besitzt hochwertige Mineralstoffe und Spurenelemente.

Welche Lebensmittel gelten als sauer bzw. fördern langfristig einen negativen Säure-Basen-Haushalt?

Säurebildende Lebensmittel werden häufig in gute und schlechte säurebildende Lebensmittel aufgeteilt. Und wie wir bereits wissen sind säurelastige Lebensmittel zu einer basischen Ernährung kein Tabu, sondern Teil des ausgewogenen Verhältnisses von 70 basenbildend zu 30 säurelastig bzw. ein Verhältnis von 80 zu 20 für Fortgeschrittene. Es gibt allerdings Lebensmittel oder Zusätze die man zu einer basenbildenden Ernährungsweise am besten ganz vermeidet. Dazu gehören vor allem Fertiggerichte, Geschmacksverstärker, künstliche Aromen, Füll-, Farb- und Konservierungsstoffe. Diese stehen im Verdacht die Darmgesundheit zu verschlechtern bzw. die Darmflora zu schädigen. Aber auch Snacks, Weißmehl, Industriezucker, Koffein, Rauchen, gehärtete raffinierte Fette, Softdrinks und Alkoholgenuss gehören zu den schlechten Säurebildnern, auf die man so gut es eben geht verzichten sollte. Milchprodukte (vor allem aus konventioneller Tierhaltung), übermäßiger Fleischkonsum, Back- und Teigwaren, Softdrinks, zu viel Brot und glutenhaltige Lebensmittel gelten ebenso als Senker einer guten Säure-Basen-Balance.

Welche sauren Lebensmittel sind empfehlenswert?

Zu den guten Säurebildnern gehören Nüsse, Hirse, Quinoa, Amaranth, Buchweizen und Hülsenfrüchte. Auch Biogetreide wie Dinkel, Kamut oder Gerste gelten als gute Säurebildner. Tierische Produkte sollten aus biologischem Anbau stammen und nur in kleinen überschaubaren Mengen verzehrt werden. Das liegt daran, dass die Verstoffwechslung tierischer und eiweißhaltiger Nahrung dazu führt, dass verstärkt Säuren entstehen (Harnsäure).

Was hilft noch bei Übersäuerung?

1. Basenbäder mit Jentschura Meine Base helfen Schlacken und Säuren zu lösen und über die Haut auszuscheiden. Das Abreiben mit einem Waschlappen oder Bürsten der Haut, wirkt wie eine Massage und regt die Lymphe an die Entsäuerung zu unterstützen. Es wird empfohlen die Bäder nicht zu heiß zu nehmen und gern, wenn möglich, bis zu einer Stunde oder gar mehreren Stunden im Bad zu verweilen.
2. Einnahme eines Basentrunks durch etwas Natron oder Alkaline Infusion, aber auch durch Kräutertees wie Jentschuras 7x7 Kräutertee
3. Die vorwiegend basische Ernährung mit basischen bzw. basenbildenden Lebensmitteln steht im Vordergrund, sowie die Vermeidung säurebildender Lebensmittel. Die innovativen Produkte von Jentschura inspirieren schon zum Frühstück zu basischem Genuss. Z.B. durch Morgenstund und Wurzelkraft.

4. Viel Bewegung an frischer Luft oder moderate sportliche Betätigung.
5. Keinen bis wenig Alkohol
6. Vermeidung von Stress